> Zurück

proEGG fordert die Verlängerung der Buslinien von Meilen nach Uster

Corinne Huber 07.05.2013

proEGG hat beim Gemeinderat Änderungswünsche zum Verbundfahrplanprojekt der öffentlichen Verkehrsmittel im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) für die Jahre 2014 und 2015 eingereicht. Um für die Region Pfannenstiel/Egg eine verbesserte Anbindung an den öffentlichen Verkehr zu erreichen, fordert proEGG die Verlängerung der Buslinien 722 und 744 von Meilen über den Vorderen Pfannenstiel und Egg nach Uster. Das Begehren wurde zusammen mit weiteren Anträgen aus der Bevölkerung bei den ZVV deponiert.

Der Verein proEGG beantragt beim Zürcher Verkehrsverbund, die Linie 922 Meilen – Vorderer Pfannenstiel – Meilen zu verlängern und neu über Egg – Uster zu führen. Die Buslinie soll in den Hauptverkehrszeiten im Halbstundentakt geführt und von 06.00h bis 21.00h bedient werden. proEGG beantragt eine dahin gehende Änderung des Verbundfahrplan-Projekts 2014-2015.

Die Busstrecke soll nach Meilen in der Verlängerung neu folgende Stationen anfahren:

  • Meilen/Egg/Oetwil, Kreuzung Stuckistrasse, Bergstrasse, Meilenerstrasse
  • Egg, Usservollikon
  • Egg, Forchbahnstation
  • Egg, Rällikon
  • Riedikon, Dorf
  • Uster, Bahnhof

proEGG führt als Begründung für die Erweiterung mehrere Punkte an:

Hohe Auslastung der Forchbahn in Stosszeiten

Die Auslastung der Forchbahn ist in den Hauptverkehrszeiten schon heute sehr hoch. Aufgrund der anstehenden Veränderungen in der Gemeinde Egg mit geplanten Überbauungen zum Beispiel im Oberdorf, ist mit einem von der Gemeinde bezifferten Bevölkerungswachstum auf ca. 10‘000 Einwohner zu rechnen. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, braucht es neue Verbindungen im öffentlichen Verkehr.

Fehlende regionale Achse Meilen – Pfannenstiel – Egg – Uster/Glatttal

Die Verbindungen des öffentlichen Verkehrs im Bereich Meilen – Uster/Glatttal sind ungenügend, was der zunehmende Individualverkehr in diesem Gebiet beweist. Eine Nord-Südachse von Meilen/Horgen nach Uster/Glatttal fehlt gänzlich.
Durch die Verlängerung der Buslinien 922 und 744 könnte eine attraktive Anbindung der Region Pfannenstiel an das boomende Glatttal erreicht werden.

Fehlende kommunale Erschliessung

Die Auswachten Vollikon und Rällikon sind nicht durch den öffentlichen Verkehr erschlossen. So ist es beispielweise kaum möglich, mit dem öffentlichen Verkehr die Badi Egg oder das Naturzentrum Silberweide am Greifensee zu erreichen. Weiter ist die Region Pfannenstiel nicht nur Wohngebiet, sondern wird vom Grossraum Zürich auch als Naherholungs- und Wandergebiet rege genutzt. Eine Anbindung an den öffentlichen Verkehr würde das Gebiet zusätzlich aufwerten und die Belastung durch den Individualverkehr reduzieren.