> Zurück

Impulsreferat «Energiewende Egg» von Thomas Nordmann

proEGG, Vorstand 07.03.2014

Am 6. März 2014 ist Thomas Nordmann im Hirschensaal auf Einladung von proEGG zum Thema «Energiewende Egg» aufgetreten.

In seinem Impulsreferat hat er aufgezeigt, welche Möglichkeiten und Chancen sich für Egg und alle Bewohnerinnen und Bewohner eröffnen. Thomas Nordmann ist ein profunden Kenner der Energieszene. Seit über 25 Jahren führt er in Feldmeilen eine eigene Firma für die Konzeption und Umsetzung von Energieprojekten (Mehr Informationen: www.tnc.ch).

2014 ist das Jahr der Energiewende. Nach Fukushima haben Bundesrat und Parlament die Neuausrichtung der Energiepolitik beschlossen und im Jahr 2014 beginnt die Umsetzung. Das Parlament hat mit der «Energiewende Light» (Parlamentarische Initiative 12.400) auf den 1.1.2014 die Fördermittel für die erneuerbaren Energien erhöht und das Fördersystem optimiert. Und am 9.2.2014 hat die Zürcher Bevölkerung die Änderung des Planungs- und Baugesetzes für die verbesserte Nutzung der erneuerbaren Energien angenommen. Die Bedingungen für erneuerbare Energien waren noch nie so gut!

proEGG wollte mit diesem Anlass das wichtige Thema der Energiewende in die Gemeinde Egg holen. Wir setzen uns für eine Gemeinde mit einheimischen Energien und lokaler Wertschöpfung ein – unter anderem auch deswegen, weil das einheimische Gewerbe davon profitiert, wenn statt Öl verbraucht, Solarenergie genutzt wird.

Thomas Nordmann hat uns die Informationen von seinem Vortrag zu Verfügung gestellt. Gerne teilen wir diese mit Ihnen: Folien zum Impulsreferat «Energiewende Egg» von Thomas Nordmann

 


Wer eine Grobanalyse des Solarpotenzials eines Daches in der Gemeinde Egg oder sonst wo in der Schweiz erhalten möchte:
Ein Mail mit genauer Adressangabe an georg.klingler@proegg.ch
oder sein Dach selber analysieren auf www.solarmacher.ch