> Zurück

2 Jahre proEGG

Vorstand proEGG 12.12.2014

Am 12.12.2012, also vor zwei Jahren wurde proEGG gegründet. In dieser kurzen Zeit haben wir viel neuen Wind in die Egger Politik gebracht. Hier die Highlights vom 2. Jahr:

Seit dem 1. April 2014 sind wir mit Corinne Huber im Gemeinderat vertreten. proEGG ist stolz, dass die Wahl gleich beim ersten Anlauf, nur ein gutes Jahr nach der Vereinsgründung, geklappt hat.

Nach der Wahl haben wir uns nicht ausgeruht: Wir setzen uns für bessere Spielplätze in Egg ein. Durch unsere Petition wurde endlich ein Prozess angestossen, der die letzten Jahrzehnte auf die lange Bank geschoben wurde. Der Gemeinderat hat das Bedürfnis erkannt und erarbeitet nun ein Konzept, um die Spielplatzsituation zu verbessern. Ein kleiner Fortschritt in dieser Hinsicht ist der Spielplatz beim Alters- und Pflegezentrum Loogarten in Esslingen, der ab nächstem Frühling für die Bevölkerung zugänglich sein wird.

Zur Abstimmung über die Verkehrsführung in Egg haben wir nach eingehender Prüfung der beiden Vorschläge des Gemeinderats beide Varianten für ungenügend befunden und uns deshalb für ein 2xNein eingesetzt. Die Bevölkerung hat unsere Einschätzung geteilt und mit grosser Mehrheit die beiden Varianten abgelehnt. Damit ist das Thema aber nicht abgeschlossen: Wir haben von Anfang an klar gemacht, dass 2xNein für uns nicht nichts tun heisst. Auf unserem Flyer war die Variante «Null+» beschrieben. Nun hoffen wir, dass der Gemeinderat proaktiv, zusammen mit dem Kanton und der Forchbahn, eine gute Lösung für uns Egger findet.

Die Egger Bevölkerung wird am 8. März 2015 über die Einführung der Einheitsgemeinde entscheiden. Herr Thomas Rüegg, Schulpräsident und Stadtrat der Stadt Rapperswil-Jona hatte sich im Herbst freundlicherweise bereit erklärt, dem Vorstand von proEGG Red und Antwort zu stehen und von seinen Erfahrungen mit der Einheitsgemeinde zu berichten. Wir ziehen ein positives Fazit aus diesem Gespräch und warten nun auf die öffentliche Information der Gemeinde Egg im Januar. Für eine abschliessende Stellungnahme zu dieser Frage ist es im Moment noch zu früh.

Wir wünschen Ihnen erholsame Festtage und einen gefreuten Jahreswechsel.

Herzliche Grüsse

Vorstand proEGG