> Zurück

Pressemitteilung des Gemeinderates Egg

Gemeindeverwaltung Egg 16.07.2015

Der Gemeinderat hat drei Vorlagen zu Handen der nächsten Gemeindeversammlung verabschiedet

Neubau Chilbiplatz

Für die Gestaltung des Chilbiplatzes im Zentrum von Egg legt der Gemeinderat der Gemeindeversammlung einen Baukredit über Fr. 1,97 Mio. vor. Optional wird zudem über die Erstellung einer öffentlichen WC-Anlage über Fr. 240‘000 abgestimmt werden.

Prägendes Element des neuen Chilbiplatzes ist der Pavillon, dessen Dach mit seiner transparenten Stahlkonstruktion mit Glasdeckung ausgeführt werden soll. Unter dem Dach liegt der Treppenaufgang der Tiefgarage zur Forchbahnhaltestelle Egg mit behindertengerechtem Lift und einer optionalen öffentlichen WC-Anlage. Das grosse ausladende Dach ermöglicht ein wettergeschütztes Verweilen auf dem Platz und ergibt am Tag ein feines Spiel von Licht und Schatten. ln der Nacht erscheint es als leuchtender sicherer Punkt zwischen Platz und Forchbahnhaltestelle.

Auf dem Platz werden frei gruppierbare Sitzbänke und Stühle zur Verfügung gestellt. Für kleinere Kinder ist eine mobile Spielbühne mit Spielgeräten vorgesehen, die bei Anlässen leicht entfernbar und transportierbar ist.. Für die Fahrräder wird in der Tiefgarage beim Treppenaufgang Forchbahnhaltestelle ein öffentlicher Veloraum erstellt. Durch die offene Platzgestaltung können auch Anlässe für alle Altersgruppen durchgeführt werden. Der Platz soll jedoch in erster Linie ein Begegnungsort für die ganze Bevölkerung sein.

Bau Kunstrasenspielfeld in der Kirchwies

Für die Erstellung eines Kunstrasenspielfeldes in der Kirchwies bei der bestehenden Dreifachturnhalle legt der Gemeinderat der Gemeindeversammlung einen Baukredit über Fr. 3,7 Mio. vor. In diesem Betrag enthalten ist neben dem eigentlichen Kunstrasen und den erheblichen Terrainverschiebungen aufgrund der topografischen Lage auch die Erstellung des entsprechenden Garderobengebäudes.

Seit rund 10 Jahren sucht die Gemeinde zusammen mit der Interessengemeinschaft Sport (IG Sport) und dem Fussballclub nach Lösungen, um die Anforderungen nach einem wetterunabhängigen Spielbetrieb garantieren zu können. Durch die geografische Lage von Egg sind die Rasenplätze vor allem im Frühjahr und Herbst nur bedingt bespielbar, da die Böden nass sind und nur langsam wieder abtrocknen. Zudem profitieren auch alle anderen Vereine von einem Kunstrasenspielfeld, sei es durch die Mitbenutzung oder durch die Entlastung von anderen Sportanlagen, welche heute durch die Mannschaften des FC Egg mitbenutzt werden.

Durch die Umzonung des nordöstlich gelegenen Gebietes des Sportplatzes Kirch-wies in eine Erholungszone, welcher die Gemeindeversammlung im Jahr 2008 zugestimmt hat, sind die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen worden, die Sportanlage in der Kirchwies erweitern zu können. Es kann nun ein „11er-Spielfeld“ (100m x 64 m) erstellt werden. Dieses ermöglicht es auch den Mannschaften in unteren Alterskategorien, ihre Spiele quer zum Spielfeld durchführen zu können.

Abrechnung Erweiterung Werkhof/Altstoffsammelstelle/Feuerwehrgebäude

Am 12. September 2011 bewilligte die Gemeindeversammlung einen Kredit von rund Fr. 2,1 Mio. für die Erweiterung und Umgestaltung des Werkhofareals, die Altstoffsammelstelle und Werkhof sowie rund Fr. 910‘000 für die Erweiterung des Feuerwehrgebäudes. Die Schlussabrechnung zeigt nun für den Bereich Werk-hof/Altstoffsammelstelle eine Kostenüberschreitung von rund Fr. 630‘000, für den Bereich Feuerwehrgebäude von rund Fr. 290‘000. Diese Kostenüberschreitung ist eine Summe von Einzelteilen. Im Laufe des Baufortschritts mussten Anlageteile aus baulichen Gründen verstärkt werden und Auflagen des Kantons im Bereich Wasser/Abwasser erfüllt werden.

Die erweiterte Anlage auf dem Mehrzweckareal ist seit längerer Zeit in Betrieb. Sämtliche Anlageteile haben sich seither in der Benützung und täglichen Bewirtschaftung als äusserst praktikabel erwiesen. Durch die Neuorganisation und Modernisierung der Altstoffsammelstelle ist ein Vorzeigeobjekt entstanden, welches über die Gemeinde hinaus als gelungenes Referenzobjekt Erwähnung findet. Auch die Erweiterung des Feuerwehrgebäudes entspricht den Anforderungen an einen modernen und zeitgemässen Betrieb.

Der Gemeinderat stellt der Bevölkerung die anstehenden Gemeindeversammlungsgeschäfte an einer öffentlichen Orientierungsversammlung am 24. August 2015 um 20.00 Uhr im Hirschen in Egg vor.