> Zurück

Egg im Minus

ZO/AvU, zo 04.10.2016

Der Gemeinderat legt das Budget für 2017 vor. Erstmals sind im Voranschlag auch die Zahlen der Schulgemeinde enthalten. Das Defizit beträgt 1.78 Millionen Franken.

Das Budget 2017 der Gemeinde Egg weist ein Minus von 1.78 Millionen Franken auf. Dieses ergibt sich aus Ausgaben von 48,839 Millionen Franken, denen Einnahmen von 47.057 Millionen Franken gegenüberstehen. Im Budget 2017 sind rund 400'000 Franken an zusätzlichen Abschreibungen enthalten.

Die Nettoinvestitionen belaufen sich im Jahr 2017 auf rund 5.1 Millionen Franken. Zu den wichtigsten Projekten gehören die Fertigstellung des Kunstrasenspielfelds mit rund 400'000 Franken, die Erstellung der öffentlichen Tiefgarage mit rund 2 Millionen Franken sowie der Bau des neuen Chilbi-Platzes mit rund 1.7 Millionen Franken.

Steuerfuss soll bleiben

Das Eigenkapital liegt bei komfortablen 50 Millionen Franken, das Nettovermögen Ende 2016 gemäss Plan bei rund 4.6 Millionen Franken. Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung, den Steuerfuss bei 98 Prozent zu belassen.

Weil Egg seit diesem Jahr eine Einheitsgemeinde ist, sind im Budget erstmals sowohl die Zahlen der Politischen Gemeinde wie auch der Schulgemeinde enthalten. Das Nettoergebnis verbessert sich gegenüber dem Budget 2016 um rund 255'000 Franken, wie der Gemeinderat in einer Mitteilung schreibt. Die Jahresrechnung 2015 schloss mit einem Ertragsüberschuss von 1.8 Millionen Franken ab.