> Zurück

Wahlanordnung Rechnungsprüfungskommission Egg (ein Mitglied) Rest Amtsdauer 2014/2018

Gemeindeverwaltung Egg 05.10.2016

Für ein zurückgetretenes Mitglied ist für den Rest der Amtsdauer 2014/2018 ein Mitglied der Rechnungsprüfungskommission Egg zu wählen.

Es gelten die Vorschriften des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und die kommunale Gemeindeordnung. Das Wahlverfahren sieht in Egg die Stille Wahl und den Einsatz von leeren Wahlzetteln und von Beiblättern vor. Sind die Voraussetzungen für eine Stille Wahl nicht gegeben, findet der erste Wahlgang am 12. Februar 2017 statt, ein allfällig zweiter Wahlgang wird auf den 21. Mai 2017 festgelegt.

Wählbar ist jede stimmberechtigte Person, die ihren politischen Wohnsitz in der Gemeinde Egg hat. Die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen wird auf den 14. November 2016 festgesetzt. Diese sind an den Gemeinderat als wahlleitende Behörde zu richten. Formulare für die Wahlvorschläge sind bei der Gemeinderatskanzlei, Forchstrasse 145, 8132 Egg, Tel. 043 277 11 70, E-Mail info@egg.ch, erhältlich.

Auf jedem Wahlvorschlag darf höchstens eine Person genannt sein. Jeder Wahlvorschlag muss von mindestens 15 Stimmberechtigten aus Egg, welche Namen, Vornamen, Adresse und Geburtsdatum anzugeben haben, unterzeichnet sein und hat folgende Angaben zu enthalten:

  1. Name, Vorname und Geschlecht
  2. Geburtsdatum
  3. Beruf
  4. Adresse
  5. Heimatort

Fakultativ kann angegeben werden:

  1. Rufname
  2. Parteizugehörigkeit

Die Vorschläge werden nach Ablauf der Frist veröffentlicht. Gleichzeitig wird eine neue Frist von 7 Tagen angesetzt, innert welcher die Vorschläge ergänzt, geändert oder zurückgezogen, aber auch neue eingereicht werden können.

Gegen diese Anordnung kann wegen Verletzung von Vorschriften über die politischen Rechte und ihre Ausübung innert 5 Tagen, von der Veröffentlichung an gerechnet, schriftlich Stimmrechtsrekurs beim Bezirksrat Uster, Amtsstrasse 3, 8610 Uster, erhoben werden. Der Rekurs muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten.