> Zurück

Biodiversität im Alltag – Tipps für konkrete Beiträge passend zu jeder Wohnform

Grüne, Uster 16.11.2019

Neben dem Klimawandel erreichen uns auch immer neue Botschaften vom Massenschwund der Tier- und Pflanzenarten. Anfang 2019 die Krefeld-Studie: Rückgang von 75 Prozent der Biomasse der fliegenden Insekten in nur 25 Jahren. Dann im Mai 2019 der Uno-Biodiversitätsbericht: Von den geschätzten acht Millionen Tier- und Pflanzenarten weltweit sind rund eine Million akut vom Aussterben bedroht.

Insekten sind für unsere Existenz wegen der Bestäubung der Obstblüten und Ackerfrüchte von zentraler Bedeutung. Initiativen wie «Rettet die Bienen» (Bayern) zeigen, dass die Menschen heute über den Schwund der Insekten sehr beunruhigt sind – quer durch alle Gesellschaftsschichten.

Als Konsumentinnen und Bürger können wir etwas tun. Zum Beispiel in unserem Wohnumfeld. Nachfolgend einige Tipps, wie wir konkrete zur Förderung der Artenvielfalt beitragen können, sowie nützliche Links.
- Tipps für mehr Biodiversität vor Ihrer Haustüre
- Musterbrief an Liegenschaftenverwaltung Blühwiese
- Musterbrief an Liegenschaftenverwaltung_Biodiversität